Montagsdienste

In der Zeit zwischen März und Dezember treffen sich seit vielen Jahren Mitglieder des Vereins jeweils am Montagsnachmittag beim Schafstallviertel zu den sogenannten „Montagsdiensten“. Zwischen 12 und 18 Personen nehmen regelmäßig daran teil. Größtenteils handelt es dich dabei um Rentner. Viel Arbeit – insbesondere an den Schafställen – ist in den letzten Jahren auf dieses Art und Weise geleistet worden.

Lag der Schwerpunkt der Arbeit bis 2009 z.B. bei der Vorbereitung einer Dauerausstellung von alten bäuerlichen und handwerklichen Gerätschaften im Schafstall am Schützenweg oder im Außenbereich bei der „Hülsenwand“ und den alten Pflügen und Ackergeräten, so hat sich in den Jahren 2010 bis 2014 die Hauptarbeit auf die Umsetzung des Projektes „Schafstallviertel 2010/2011“ bezogen. Dazu gehörte die denkmalgerechte Restaurierung eines Schafstalles an der Straße Twachte und der Bau eines Informations- und Abgrenzungssystems. Wesentlicher Projektteil war die Rückholung eines schon vor langer Zeit in den Nachbarort Hämelheide versetzten Schafstalles und der Wiederaufbau im Bereich seines alten Standortes im Schafstallviertels. Er ist im Rahmen des Projektes zu einer Informations- und Wissensstätte für ländliches Leben Ende des 19./Anfang des 20. Jahrhunderts ausgebaut worden und wird heute auch von anderen Vereinen und Verbänden im Ort z.B. als Versammlungsstätte genutzt.

Arbeit wird es also auch in den kommenden Jahren noch reichlich geben. Und außerdem verfolgt die Gruppe mit besonderen Erwartungen, ob sich denn wohl eine Eule in dem in einem Schafstall von den Montagsdienstlern eingebauten Eulenkasten einfinden und ihren Nachwuchs großziehen wird.

Natürlich kommt auch die Gemütlichkeit und die Geselligkeit in der Gruppe nicht zu kurz. Denn nach jedem Dienst werden immer noch in gemütlicher Runde Neuigkeiten ausgetauscht, ein Bierchen getrunken und auch einmal gegrillt. Und zum Abschluss des Jahres wird der Holzbackofen angeheizt und für die „Montagsdienstler“ darin ein Essen gebrutzelt. Und das hat bisher immer allen gut geschmeckt.

Zu den Montagsdienstlern gehören zur Zeit: Hans Ebeling, Alexander Galfinger, Klaus Hartmann, Friedel Jürries, Helmut Jürries, Herbert Kirst, Ronald Liß, Wilhelm Meyer, Alfred Mielke, Werner Osthoff, Heinz Meyer, Rolf Rosebrock, Heinrich Roth, Hermann Rottmann, Friedel Schnabel, Helmut Steigel und Karl-Heinz Witte.